Wilde Pferde

Neubeginn und Kraftquelle


Kraftquelle, Neubeginn, Ostara, Hase, Holz, Jiyuma

Der Frühling ist die Zeit der Frühlingsgöttin Ostara. Sie steht für das Wiedererwachen der Natur, den Neubeginn des Lebens. Und der Hase ist ein Symbol für Ostara und diese fruchtbare Jahreszeit.


Draussen hört man es nun überall summen und brummen. Und die Vögel zwitschern am Morgen bereits wieder so wunderschön. Der Frühling ist eine wunderbare Jahreszeit. Eine Zeit der Hoffnung, wenn die Tage wieder länger werden. Eine Zeit der Fülle und des Wachstums.


In der TCM steht das Element Holz symbolisch für den Frühling. Dynamik und Beweglichkeit gehören zu diesem Element und dem Archetypen der Abenteurerin. Hier findest du mehr zu dem Thema: HarmonieBasis

Und man merkt gut, wie viele Menschen in dieser Jahreszeit ihre Dynamik zurück gewinnen. Aber bitte sei dir bewusst, dass die positiven Eigenschaften der Abenteurerin uns das ganze Jahr über begleiten. Nicht nur im Frühling. Jetzt ist einfach eine gute Zeit dafür, sich die Themen des Element Holz bewusst zu machen.


Was ist deine Quelle der Kraft? Die Pferdefrauen werden jetzt sicherlich direkt das Pferd nennen. Und das ist auch gut so. Pferde sind wahnsinnig inspirierend und können Kraft spenden. Aber bitte überlege dir einmal, was es sonst noch in deinem Leben gibt. Oder was du als solche Quelle neu entdecken kannst. Denn wenn wir uns nur auf die Pferde oder andere Lebewesen konzentrieren, besteht die Gefahr des "Missbrauchs". Dann benutzen wir sie, um ein Gefühl in uns zu erzeugen, in dem wir ungewöhnliche Dinge von ihnen verlangen.


Ich möchte ein Beispiel nennen, um dies zu verdeutlichen.

Das Pferd an sich, ist für mich eine grosse Inspiration. Dafür muss ich Pferde nur auf der Weide mit ihrer Herde beobachten. Ihre natürlichen Verhaltensweisen, ihre Kraft und Anmut verzaubern mich jedes Mal.


Auf der anderen Seite gibt es sehr vieles, was wir mit Pferden machen können. Und auch wenn das Meiste davon pro Pferd sein soll, so dient es oftmals dazu unser eigenes Ego zu füttern. Wir sind stolz darauf, dass das Pferd Runde um Runde um uns im Kreis läuft oder eine neue Zirkuslektion gelernt hat. Dies gibt uns eine Form der Selbstbestätigung und wir fühlen uns kraftvoll. Aber meist empfinden Pferde nicht die gleichen positiven Gefühle dabei. Denn der tiefere Sinn erschliesst sich ihnen in vielen Fällen nicht. Sie tun es für uns und oft eben auch für einen Keks. Andere Menschen wollen Pferde zum Strahlen und in ihre Kraft bringen. Ich hatte dieses Ziel auch viele Jahre lang. Aber eines Tages bemerkte ich, dass ich eine Art Marionette formte und oft auch Stress über Futter versuchte zu verstärken. Denn die Bewegungen und die Dynamik die ich zu formen versuchte, kamen mit erhöhter Anspannungen einher, die durch mich erzeugt war und dem sich das Pferd nicht entziehen konnte. Anders als im Spiel zwischen zwei Pferden, die die gleiche Sprache sprechen und wo der freie Wille eine hohe Bedeutung hat, versuchte ich diese mit meinen Mitteln zu imitieren. Ich versuchte Gefühle im Pferd künstlich zu erzeugen, denn ich wollte ihre Kraft zu meiner eigenen Kraftquelle machen. Heute habe ich erkannt, dass die Umsetzung problematisch war.


Vielleicht ist der Frühling für dich auch die Möglichkeit eines Neubeginns. Sei es aus eigener Kraft und Inspiration, oder in Begleitung von mir. In meiner PowerHorseWoman-Gemeinschaft gehe ich vertieft auf die 5 Elemente und die entsprechenden Archetypen ein. Vielleicht magst du auf dieser Reise dabei sein. Aber wie auch immer es für dich stimmt sei dir bewusst, dass die Energie des Frühlings im Element Holz dich das ganze Jahr über begleiten wird. Das Element zeigt sich in der Natur nun einfach von seiner besonderen Kraft.


In diesem Sinne wünsche ich dir einen inspirierenden Frühling.


Foto: https://cafeweltenall.wordpress.com/

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen