top of page

Wenn ein geliebtes Tier Abschied nimmt: Gedanken zum Thema Leben und Verlust

Der Tod eines Haustieres ist meist eine der herzzerreißende Erfahrungen im Leben eines Tierbehüters. Diejenigen, die das Glück hatten, die bedingungslose Liebe eines Tieres zu erleben, wissen, dass der Abschied ein emotionaler Prozess ist. In diesem Artikel sprechen wir über die Themen Liebe, Abschied, Verlust und ewige Liebe und erfahren, was eine weise Hündin zu diesem Thema meint.


Hierzu gibt es auch eine Podcast-Folge: Podcast


Tiefe Liebe

Die Verbindung zwischen einem Tier und seinem Behüter ist oft tiefer und bedingungsloser als viele zwischen einzelnen Menschen. Tiere akzeptieren uns wie wir sind, ohne Vorbehalte oder Urteile. Ihre bedingungslose Zuneigung und ihre freudige Begrüßung können uns Trost spenden und uns das Gefühl geben, geliebt und wertgeschätzt zu werden. Die Liebe, die wir für unsere Haustiere empfinden, ist rein und unerschütterlich, und sie hinterlässt tiefe Spuren in unseren Herzen.


Der Abschied

Doch mit der Liebe kommt, in unserer aktuellen Realität, leider auch der Abschied. Der Gedanke daran, dass unser Tier eines Tages nicht mehr bei uns sein wird, kann uns mit einer tiefen Traurigkeit und Leere erfüllen. Der Abschied von einem Haustier ist oft mit einer Mischung aus Gefühlen verbunden: Trauer über den Verlust, Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit und vielleicht auch Schuldgefühle oder Selbstzweifel darüber, ob wir genug für unser Tier getan haben. Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Gefühle normal und ein Teil des Trauerprozesses sind.


In dem Zusammenhang sprechen wir oft auch von "Verlust". Wir haben das Gefühl, unser Tier für immer verloren zu haben und das Thema "Vergänglichkeit" wird noch einmal präsenter. Wir werden daran erinnert, wie kostbar und kurz unsere Zeit mit unseren geliebten Tier doch sein kann. Und gleichzeitig sind da, inmitten des Schmerzes, die Erinnerungen an die schönen Momente, die wir zusammen geteilt haben.


Abschied Tier

Seelenbotschaft einer weisen Hündin

In meinem "Übungskreis Tierkommunikation" der Jiyuma Akademie kamen wir im März 2024 zusammen und führten gemeinsame Gespräche mit verschiedenen Tierindividuen. Auch ich führe an diesen Abenden Tiergespräche und so begab es sich, dass gegen Ende eine Unterhaltung mit einer Hündin stattfand. Es gab mehrere Themen, über die ich mit ihr hätte sprechen können, doch sie entschied sich für eine Botschaft für uns Menschen.


Hier ist das, was sie zu sagen hatte:

"Ihr Menschen seid komische Wesen. Ihr liebt so hart und trauert so fest. Dabei ist alles das selbe - Trauer, wie die Liebe. Es ist beides die gleiche Essenz, nämlich ewige Verbundenheit. Das müsst ihr begreifen. Nichts geht jemals verloren und ganz zu Ende. Alles dauert an, ewig."

Die Hündin erinnert uns daran, dass der Tod nicht zwangsläufig das Ende ist und dass es eine ewige Komponente in unserer Existenz gibt.


Um deine Seelenerinnerung an dieses Wissen zu aktivieren, habe ich dir hier ein passendes LichtStrukturSymbol und eine LichtZahl mit dem Titel "Ewige Liebe". Wende beides an, in dem du es anschaust und es in einer Konzentrationsübung auf dich wirken lässt. Spüre dabei in deinen Körper und beobachte was du wahrnehmen kannst oder auch welche Impulse über deine Hellsinne zu dir kommen.


Ewige Liebe

Die Trauerzeit

Aber natürlich ist es eine große Veränderung, wenn unser Tier nicht mehr in physischer Form bei uns ist. Denn es verändert unseren Alltag und in unsere Routinen deutlich. Dabei kommen immer wieder Erinnerungen in uns hoch und lassen den Schmerz neu empfinden. Egal, wie sehr wir uns auch verbunden fühlen, der physische Kontakt fehlt in diesen Momenten einfach.


Über unsere Emotionen zu sprechen, kann in dieser Zeit sehr wichtig sein und man darf sich viel Zeit und Raum für diese Trauerphase geben. Jeder trauert auf seine eigene Weise und in seinem eigenen Tempo, und es gibt kein "richtiges" oder "falsches" Gefühl in der Trauer. Wie wir mit aufkommenden Emotionen und Gedanken umgehen, hängt dabei auch davon ab, wie geübt wir in der Beobachtung und bedingungslosen Liebe uns gegenüber sind.


Diese Lebenserfahrungen erinnern uns vielleicht auch daran, dass wir Liebe sind und ebenfalls bedingungslose Liebe zu geben haben. Und die Botschaft der Hündin erinnert uns zugleich daran, dass nichts und niemand jemals ganz verschwindet. Vielleicht spürst auch du dies, tief in deinem Herzen und in deiner Seele.


Was sind deine Gedanken zu diesem Thema? Schreibe mir gerne einen Kommentar oder komm für einen Austausch auf meinen Telegram-Kanal.


Mit lichtvollen Grüßen,

Kristina


Kristina

Seelenbalsam Trauerbegleitung: Anschauen



Jiyuma Heilzeichen entdecken: Anschauen



Chakren harmonisieren: Anschauen



LichtStab - Belebter Tensor: Anschauen


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page