Wilde Pferde

Wie ich mit Tieren spreche

Da ich die Tage gefragt wurde, auf welche Art ich mit Tieren spreche, werde ich gerne mehr darüber berichten.


In der telepathischen Tierkommunikation (TK) empfange ich vor allem Worte. Das ist auch der Grund, warum ich gerne von einer schriftlichen Kommunikation spreche. Dabei schreibe ich meine Frage in einem Dokument auf und danach umgehend das, was ich gehört habe. Es ist daher keine spätere Zusammenfassung meines Gesprächs, sondern ein umgehendes Gesprächsprotokoll.


Was ich in dem Zusammenhang aktuell nicht mache ich eine direkte TK per Telefon. Es gibt Kolleg*innen, die deine Fragen live am Telefon beantworten. Es gibt hier meiner Meinung nach kein "besser oder schlechter", sondern einfach nur verschiedene Abläufe. Aber beides hat sicherlich unterschiedliche Vorteile :-)


Zu Beginn überprüfe ich immer kinesiologisch, ob Körper, Geist und Seele miteinander verbunden sind. Sollte das nicht der Fall sein, was immer mal vorkommen kann, behandle ich dies entsprechend aus der Ferne. Und auch generell kann ich meine energetische Therapie (KawaKi-Behandlung) im Gespräch mit einfliessen lassen.


Je nach Situation spreche ich mit den verschiedenen Anteilen des Tieres (Körper-Geist-Seele) auch separat. Das kann manchmal von Bedeutung sein, vor allem wenn es dem Tier gesundheitlich nicht gut geht. Dann ist es mir wichtig auch den körperlichen Aspekt besonders anzusprechen und zu berücksichtigen. Jedoch gibt es immer wieder Tiere, die keine Schmerzen zugeben wollen. Dann braucht es zwingend die Zusammenarbeit mit dir als Behüter*in, damit wir dem gut nachgehen können.


Du kannst es dir etwa so vorstellen: Was erzählst du einer fremden Person, z.B. einem Arzt, alles über dein Leben. Packst du einfach immer alles auf den Tisch oder bleiben Teile privat? Vielleicht weil du es nicht wichtig findest oder weil es dir zu persönlich ist? So oder so ähnlich kann es Tieren auch gehen. Eine TK hat auch viel mit Vertrauen zu tun und die individuelle Persönlichkeit des Tieres spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.


Nach dem Gespräch bekommst du mein Protokoll per Mail geschickt. Dort kannst du in Ruhe alles nachlesen und auf dich wirken lassen.


Und es macht oft auch Sinn, die TK im Nachhinein zu besprechen. Sei es telefonisch oder schriftlich. Denn du weisst ja wie es ist, Sender und Empfänger verstehen nicht automatisch alles auf die gleiche Art und Weise. Zudem kann ich in diesem Austausch mit dir noch auf diverse Erlebnisse, wie z.B. Gefühle eingehen, die ich empfangen habe.


Sinneseindrücke wie Bilder oder Gefühle bekomme ich auch immer wieder von Tieren geschickt. Diese schreibe ich dann jeweils im Protokoll mit auf. Aber der Hauptanteil der TK besteht aus Worten. Daneben kann ich jedoch dem Tier auch konkrete Bilder schicken. Sei dies von Situationen, die ihm Angst bereiten oder auch von einem neuen Lebensort. Dieser Teil der Kommunikation kann dem Tier sehr dabei helfen, Situationen vorab zu verstehen oder anders zu verarbeiten.


Generell lässt sich sagen: Unterschätze nie die Macht von Wörtern und Bildern!


Wenn ich dein Interesse geweckt habe, kannst du mir gerne unverbindlich schreiben. Und vielleicht kann ich auch dich und dein Tier auf dem Weg zu mehr Harmonie unterstützen.


Hier findest du mehr Infos zu meinen Angeboten: HarmonieReise

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Zeichnung Webseiten-Banner 04 2022.png